Kanuwandern in Mecklenburg ab 25 Jahre

Wald, Wasser und einsame Seen

 

 

 

Eine weite Wildnis aus Wald und Wasser; einsame Seen, von Schilf und Bäumen umrahmt; Strände, wo außer uns kein Mensch zu sehen ist – gibt es das in Deutschland?  Eine Landschaft von über 100 Seen, wo ein See in den anderen übergeht, öfters durch einen Fluss oder ein Stück Kanal und manchmal auch Schleusen verbunden – das ist die Mecklenburgische Seenplatte. Ein Revier, wie es cooler für eine Kanutour kaum sein kann.

Die Campingplätze heben den Luxus gepflegter Waschräume mit WC und  Duschen. Am See gibt es Platz zum Aufschlagen der Zelte und eine Lagerfeuerstelle, um Essen zu kochen und abends gemütlich zu sitzen. Hier werden wir uns auch den spannenden Herausforderungen Gottes für unser Leben stellen. Wir reden über das, was uns bewegt.

Zahlreiche spannende und abwechslungsreiche Aktivitäten, von Beachvolleyball über Tischtennis, Fuß- und Basketball, Angeln, Billard bis zu einem Hochseilgarten lassen uns auch außerhalb der Kanus viel Spaß haben.

Unsere Kanufreizeit startet im Müritz-Nationalpark an der oberen Havel, die hier durch viele Seen fließt. Höhepunkt unserer Tour ist die Schwaanhavel, die manchmal sehr schmal, dann wieder recht flach sich durch eine Wald- und Moorwildnis schlängelt. Mit nur zwei kurzen Landtransporten fahren wir eine Rundtour bis zum Endpunkt in Wesenberg.

Anforderungen:

Das Paddeln mit einem Kanadier kann man leicht lernen. Zu Beginn jeder Tour führen wir eine kleine Kanuschulung durch und unsere Scouts stehen immer gern mit Rat und Tat zur Seite. Deshalb sind solche Touren auch für Anfänger gut geeignet.

Du solltest bereit sein, 4-6 Stunden am Tag zu paddeln und Dich mit Deinen Fähigkeiten an den Outdoor-Tagesaufgaben (Essen bereiten, Lager bauen...) zu beteiligen. Immer zählt das Team als Ganzes und fordert zur gegenseitigen Hilfe heraus.

Da auch mal das Wetter den Ablauf der Tour beeinflussen kann, solltest Du die Bereitschaft zu Flexibilität und Improvisation mitbringen.

  • volle Verpflegung
  • kompetente Tourleitung
  • Übernachtung im Zelt auf Campingplätzen mit Dusche und WC
  • hochwertige Ausrüstung (Kanu, wasserdichte Packsäcke, Zelte, Küche...)
  • tägliche Bibelarbeiten
  • alle Transfers

Die Anreise organisiert jeder selbst, ist aber sehr unkompliziert:

  • Mit der Bahn bis Kratzeburg, an der Strecke Berlin – Rostock, ca. 1 ½  std von Berlin. Von dort holen wir Dich ab.
  • Mit dem Auto bis zum Campingplatz „Naturfreunde“ in Kratzeburg. Hierfür senden wir gern eine Wegbeschreibung.
Zurück