Rucksack-Tour Finnskogsleden ab 18 Jahre

Auf den Spuren der Waldfinnen - ein traditionsreicher Grenzweg zwischen Schweden und Norwegen

Der traditionsreiche Wanderweg/-pfad, der Finnskogsleden führt von Morokulien bis nach Sore Orsen entlang der schwedisch – norwegischen Grenze und ist insgesamt 240 km lang. Zwischen 1575 und 1660 wanderten hier die sogenannten Waldfinnen ein, deren einstige Heimat Savo in Finnland war. Sie machten den „Urwald“ landwirtschaftlich nutzbar und wurden seßhaft.  Das „Friedensreich Morukulien“ ist der Startpunkt für unsere Tour. Es erinnert auf einer 6 ha großen Fläche mit dem Friedensmonument an die Einhundert-Jahrfeier (1914) des 1814 beschlossenen Friedens zwischen Schweden und Norwegen.

Auf unseren 12 - 18 km langen Tagesetappen überqueren wir mehrmals die Landesgrenze. Der Trail ist bekannt für seine tiefen urwüchsigen Kiefer- und Birkenwälder. Ausgedehnte Waldflächen, Seen, Sümpfe und großartige Ausblicke wechseln sich ab. Immer wieder kommen wir durch alte geschichtsträchtige Finnhöfe (Gehöfte der Waldfinnen) die teilweise wieder rekonstrukiert wurden und werden. Wir sehen Elchspuren und halten Ausschau nach Zeichen, die auf den Lebensraum von Biber, Bär und Wolf  hinweisen. Der Weg ist auf beiden Seiten der Landesgrenze bestens markiert und schlängelt sich überwiegend auf Trampelpfaden dahin, Ab und zu überwinden wir steiniges Gelände oder gehen auch mal bequem auf einem Forstweg. Aufgrund der sehr hügligen Landschaft haben wir am Ende des Tages auch einige Höhenmeter überwunden. Wir werden den ersten Teil des Finnskogsleden laufen und planen 2021 die Fortsetzung.

Unsere Zelte schlagen wir an schönen Plätzen in der Natur auf (manchmal sind es vorbereitete Lagerplätze). Dort kochen wir uns ein warmes Essen und haben Zeit zum Entspannen.

Dieses gemeinsame Unterwegs-Sein - hier draußen - fernab von der uns oft umgebenden Hektik, schafft Freiraum für wohltuende Gemeinschaft, gute Gespräche und das Schöpfen neuer Kraft für das Unterwegs-Sein mit Gott. Täglich wird es deshalb Zeit für gemeinsames Singen, Beten , Hören auf und Nachdenken über Texte und Themen der Bibel geben. Am Schluss nimmt jeder frohe Erlebnisse und prägende Impulse mit nach Hause.

Freizeitleitung: Alex Müller

 

Voraussetzungen für die Tour:

- Durchschnittliche bis gute Fitness

- Es ist sehr vorteilhaft, schon einmal mit Rucksack und Gepäck unterwegs gewesen zu sein.

- Wenn jeder bei der Tour zusätzlich zu seinen pesönlichen Sachen noch ca. 5 kg Verpflegung und Gruppenausrüstung im und am Rucksack trägt, haben wir alles Notwendige für die Zeit bei uns. Je weiter sich die Tour dem Ende nähert, umso leichter wird unser Gepäck.

- Jeder sollte bereit sein, sich den Herausforderungen des Outdoor-Lebens zu stellen. Wenn alle nach ihren Möglichkeiten, da wo es nötig ist, mit anpacken, lassen sich alle Aufgaben (Lager bauen, Essen bereiten...) schnell gemeinsam erledigen und es macht richtig Spaß.

- Da auch mal das Wetter den Ablauf der Tour beeinflussen kann, braucht jeder die Bereitschaft zur Flexibilität und zur Improvisation.

- Rucksack (65-80 L), Wanderstöcke, Schlafsack, Isomatte und geeignete Kleidung und Wanderschuhe bringt jeder Teilnehmer selbst mit. Eine Packliste wird rechtzeitig vor der Tour zugesendet.

1. Tag:  

Anreise entsprechend der gebuchten Option. Die erste Nacht verbringen wir auf einem Campgelände mit Seezugang in der Nähe des Nordlicht- Ausrüstungslagers bei Arvika. Hier gibt es am Abend ein warmes Essen und jeder hat die Möglichkeit seinen Rucksack für die Tour zu packen. Die Lebensmittel und sonst noch nötige Ausrüstung werden aufgeteilt. Jeder kann die Sachen, welche nicht auf die Tour mitmüssen in vorhandene Beutel verstauen. Diese werden für die Dauer der Freizeit in  unserem Lager sicher aufbewahrt.

2. Tag: Morokulien - Havilsrud 17 km

Am Morgen bringen uns zwei Kleinbusse zum Startpunkt nach Morokulien. Die erste Etappe ist ideal zum "Angewöhnen". Sie hat wenig Höhenmeter und wir wandern hauptsächlich auf Forst- und Wanderwegen.

3. Tag: Havilsrud - Mitandersfors 18 km

Es geht immer wieder an Seen und Sumpfgebieten entlang. Teilweise begeisten uns richtig schöne Ausblicke. Es geht hinauf bis auf den Källerashöjde mit 368m.

4. Tag: Mitandersfors - Lebiko 12 km

Auch über abgerodete Waldflächen führt der Weg. Wir erreichen unser erstes Naturreservat in Ritamaeki. Dort tauchen wir in die alte Geschichte dieses Dorfes ein. Ein gemütliches typisches Kaffee lädt zu einer kleinen Rast ein.

5. Tag: Lebiko - Oyermoen 16 km

Heute kommen wir am See Sondre Qyersjoen vorbei – ideal für eine Rast und ein erfrischendes Bad. Später wandern wir noch durch ein Waldstück welches 1803 vom Minister Marcus Rosenkranz gepflanzt wurde. Dort stehen megagroße unter Naturschutz stehende Bäume.

6. Tag: Qyermoen - Nyckelvattnet 18 km

Es geht durch viel offenen Wald. Heute erreichen wir unseren bis jetzt höchsten Punkt, den Metsigaberget mit 475 m.

7. Tag: Nyckelvattnet - Rogden 12 km

Offener Wald und schöne Ausblicke wechseln sich ab. Der See Hällsjön ist zum Relaxen und Baden wie geschaffen.

8. Tag: Rogden - Lovhaugen 15 km

Wir Besteigen den Moldusen mit 540m und genießen einem fantastischen Ausblick auf den See Röjden und einen Fernblick nach Norwegen. Über den gesammten Streckenabschnitt haben wir immer wieder fantastische Ausblicke. Haupsächlich gehen wir heute auf gut markierten Wanderwegen .

Und – geschafft!! Zwei Kleinbusse holen uns am Ende der Tour ab und bringen uns wieder zum Campinggelände, welches wir von der ersten Übernachtung kennen.

(9. Tag): Natürlich gibt es auch einen Tag, der einfach zum Erholen da ist. Je nach Wetterlage wird er irgendwann zwischen den genannten Wandertagen sein.

10. Tag: Ab dem frühen Morgen tritt jeder seine Rück- oder auch Weierreise entsprechend der gebuchten Option an.

Leistungen:

·         Anreise entsprechend der gebuchten Option

·         Transfer am ersten und letzten Wandertag

·         Übernachtung in 2-Personenzelten auf Naturlagerplätzen

·         Zwei Übernachtungen auf einem Campgelände mit Küche und Aufenthaltsgebäuden

·         Volle Trekkingverpflegung

·         Kompetente Tourleitung

·         Tägliche Bibelarbeiten und Andachten

Deine Anreise kannst Du aus verschiedenen Möglichkeiten wählen:

1. Du kannst die Freizeit komplett mit Flug bekommen. Wir buchen einen entsprechenden Flug und holen dich vom Flughafen Oslo Gardermoen ab. Damit kannst du entspannt dem Abenteuer entgegen schauen und brauchst dich außer der Anreise zum Startflughafen um nichts weiter kümmern.

Achtung: Die Flugpreise erhöhen sich, je näher die Urlaubszeit kommt. Da wir die Preise wöchentlich anpassen, lohnt es sich frühzeitig zu buchen.

2. Du organisierst deine Anreise individuell zum Flughafen Oslo Gardermoen, von wo aus es am Anreisetag (ca. 13:00 Uhr) einen Transfer zum Treffpunkt der Gruppe geben wird. Am Abreisetag erfolgt der Transfer zurück nach Oslo Gardermoen (Ankunft ca. 9:00 Uhr). Bei den Zeiten sind wir etwas flexibel (einfach anfragen!) Hier hast Du die Möglichkeit, vielleicht ein paar Tage noch Oslo zu entdecken, oder eben auch einen für Dich günstigen Flug zu buchen. Du bezahlst zusätzlich zum Freizeitpreis nur den Transfer ab/an Oslo (siehe Preisoption).

3. Du kannst deine Anreise zu unserem Treffpunkt in Schweden (Nähe Arvika) komplett selbst organisieren. Das gibt Dir die Möglichkeit Deinen Urlaub individuell (vielleicht auch mit Freunden) in Schweden oder Norwegen zu verlängern, oder diese Reise mit weiteren eigenen Aktionen zu verbinden. Du bekommst von uns eine Anreisebeschreibung und zahlst nur den reinen Freizeitpreis.

Tipp: Arvika hat guten Bahnanschluss von/nach Oslo, Stockholm oder Göteborg. Vom Bahnhof können wir dich abholen.

Zurück