Zwei-Länder-Tour Jösseälven 2019 wieder im Angebot

Entdeckungen im schwedisch- norwegischen Grenzgebiet, kombiniert mit den Herausforderungen von Gottes Wort

Wohltuendes und gleichzeitig Herausforderndes für Körper, Geist und Seele erwartet uns in der oft wilden und einsamen Natur an der Grenze zwischen Schweden und Norwegen. Hier draußen Beruf und Alltag ganz weit weg. Du atmest durch und bist frei für Neues. Wir brauchen keine feste Unterkunft und als Team überwinden wir jedes Hindernis. Öfters müssen wir über Land, um einem Wehr oder einer nicht fahrbaren Stromschnelle auszuweichen. Wir kochen am Feuer schmackhaftes Essen und  schlagen fast täglich unser Lager an anderen herrlichen Plätzen auf.

Der tägliche Blick in Gottes Wort und die Gespräche darüber zeigen uns, wie realistisch Gott in unser Leben spricht. Mit unseren Liedern loben wir Gott und reden im Gebet mit ihm, weil wir wissen, dass er da ist.

Vor uns liegt eine abwechslungsreiche Tour mit Seen, Flussstrecken und ab und zu einem Tupfer Zivilisation. Wir starten im einsamen Finnskogen, einem finnischen Siedlungsgebiet auf beiden Seiten des Grenzgebietes. Von Bergen umgeben ist das eine herrliche Naturkulisse. Zwar gibt es auch Bären und Wölfe in der Gegend, aber  wahrscheinlicher ist es einen Elch, Auerhahn, Fischadler oder Biber zu sehen. Die ganz unterschiedlich gelegenen Lagerplätze laden zum Baden und Relaxen ein. Ein selbst gefangener Hecht, am Lagerfeuer gebraten, übertrifft übrigens jedes Fünf-Gänge-Menü! Und noch viel mehr gibt es zu erleben, bevor wir am letzten Tag einen Campingplatz erreichen, wo sich jeder für die Rückfahrt „zivilisieren“ kann.

Anforderungen:

Das Paddeln mit einem Kanadier ist leicht zu lernen. Zu Beginn jeder Tour führen wir eine kleine Kanuschulung durch und unsere Scouts stehen immer gern mit Rat und Tat zur Seite. Deshalb sind solche Touren auch für Anfänger gut geeignet.

Du solltest bereit sein, 4-6 Stunden am Tag zu paddeln und Dich mit Deinen Fähigkeiten an den Outdoor-Tagesaufgaben (Brennholz spalten, Essen bereiten, Lager bauen...)zu beteiligen. Immer zählt das Team als Ganzes und fordert zur gegenseitigen Hilfe heraus.

Da auch mal das Wetter den Ablauf der Tour beeinflussen kann, solltest Du die Bereitschaft zu Flexibilität und Improvisation mitbringen.

Tourleitung: Peter Hentschel, Heidi Hübner

 

  • Montag, 16.7.: Anreise entsprechend gebuchter Option, Treffen der Gruppe auf einem am See gelegenen Campinggelände, Abendessen und Kennenlernen.
  • Dienstagmorgen: Umpacken der persönlichen Ausrüstung in wasserdichte Säcke (Taschen und Rucksäcke werden inzwischen im Lager verwahrt); Transfer zum Startpunkt der Tour am oberen Jösseälven im  Finnskogen bei Ritamäki; Paddeltraining und los geht’s …
  • Nächste Tage: Paddeln durch teilweise einsame Wildnis: kein Mensch, kaum ein Haus zu sehen; ab und an Landtransporte über befestigte und unbefestigte Wege, um Wehren und nicht fahrbaren Stromschnellen auszuweichen (dazu kommen die Kanus auf mitgeführte Kanuwagen)
  • Tägliche gemeinsame Aufgaben: Lager bauen, Brennholz sägen und hacken, Feuer machen, kochen, abwaschen …
  • Am Abend Lagerfeuer, Bibelarbeit
  • Tagesstrecke ca. 15-20 km ~ vier bis sieben Stunden paddeln; mindestens 2 Pausentage sind eingeplant, 
  • Am dritten Tag kreuzen wir die Grenze nach Norwegen
  • Zwei größere Seen, von Wald umgeben, fantastischer Weitblick - außergewöhnlich schöne Rastplätze auf einsamen Inseln, sogar auch mal mit Sandstrand
  • Kleinere Seen und Flussstrecken folgen.
  • Die Tour bleibt spannend – ca. ab dem 6. Tag führt die Tour wiederüber die Grenze und dann weiter durch Schweden.
  • Nachdem an den letzten Tagen die Zivilisation wieder zunimmt erreichen wir am Donnerstag dem 26.7. den Campingplatz Fiskevik, den Endpunkt unserer Tour. Hier können wir duschen usw. und erhalten unsere Taschen und Rucksäcke zurück.
  • Freitagmorgen: Rückreise entsprechend gebuchter Option.
  • An- und Rückreise entsprechend gebuchter Option.
  • Übernachtung in 2-Personenzelten auf Naturlagerplätzen, letzte Übernachtung auf einem Campingplatz.
  • Sehr gute Trekkingverpflegung inkl. Getränke (Vollverpflegung).
  • Komplette Fahrtenausrüstung (siehe unter "Ausrüstung") außer Iso-Matte und Schlafsack.
  • Tägliche Bibelarbeiten.
  • Kompetente Fahrtenleitung.

Deine Anreise kannst Du aus verschiedenen Möglichkeiten wählen:

1. Du kannst auch die Freizeit komplett mit Flug bekommen. Wir buchen einen entsprechenden Flug und holen dich vom Flughafen Oslo Gardermoen ab. Damit kannst du entspannt dem Abenteuer entgegen schauen und brauchst dich außer der Anreise zum Startflughafen um nichts weiter kümmern.

Achtung: Die Flugpreise erhöhen sich, je näher die Urlaubszeit kommt. Da wir die Preise wöchentlich anpassen, lohnt es sich frühzeitig zu buchen.

2. Du organisierst deine Anreise individuell zum Flughafen Oslo Gardermoen, von wo aus es am Anreisetag (ca. 13:00 Uhr) einen Transfer zum Treffpunkt der Gruppe geben wird. Am Abreisetag erfolgt der Transfer zurück nach Oslo Gardermoen (Ankunft ca. 9:00 Uhr). Bei den Zeiten sind wir etwas flexibel (einfach anfragen!) Hier hast Du die Möglichkeit, vielleicht ein paar Tage noch Oslo zu entdecken, oder eben auch einen für Dich günstigen Flug zu buchen. Du bezahlst zusätzlich zum Freizeitpreis nur den Transfer ab/an Oslo (siehe Preisoption).

Tipp: Ryanair fliegt günstig nach Oslo Rygge oder Torp! Mit einem Shuttlebus gelangst Du nach Oslo Gardermoen.

3. Du kannst deine Anreise zu unserem Treffpunkt in Schweden (Nähe Arvika) komplett selbst organisieren. Das gibt Dir die Möglichkeit Deinen Urlaub individuell (vielleicht auch mit Freunden) in Schweden oder Norwegen zu verlängern, oder diese Reise mit weiteren eigenen Aktionen zu verbinden. Du bekommst von uns eine Anreisebeschreibung und zahlst nur den reinen Freizeitpreis.

Tipp: Arvika hat guten Bahnanschluss von/nach Oslo, Stockholm oder Göteborg. Vom Bahnhof können wir dich abholen.

Zurück