Kanutrekking Mörrumsån (Südschweden) ab 18 Jahre

Spannende Tour auf dem Mörrumsån

Vor uns liegt eine außerordentlich abwechslungsreiche Kanutour auf dem Mörrumsån. Sehr einsame Strecken wechseln sich mit einiger Zivilisation ab. Drei große und zwölf kleine Seen sind verbunden durch interessante, sich durch die einsame Waldlandschaft schlängelnden Flussabschnitte. Am See Helgasjön (etwa auf der Hälfte der Tour) liegt Växjö, die Hauptstadt der Provinz Kronoberg. Bis hin zum  Åsnen, Südschwedens zweitgrößter See, können wir paddeln. Er gleicht eigentlich mehr einer verzweigten Ansammlung von Seen, durch Inseln und lange Halbinseln getrennt, mit engen Durchfahrten und Flussabschnitten verbunden. Viele einsame Buchten und Sandstrände gibt es hier zu finden.

Die Fahrt ist abenteuerlich und herausfordernd. Einige Landtransporte (Portagen) zwischen 30 und 300 Metern weit sind nötig um Wehren und nicht fahrbaren Stromschnellen auszuweichen. 

Tagsüber suchen wir gemeinsam den richtigen Weg um unser Etappenziel zu erreichen. Abends nutzen wir die Bibel als Kompass für die Ausrichtung unseres Leben und die Beantwortung von Fragen, die der Alltag aufwirft. Am Lagerfeuer macht es Spaß sich diesen Themen zu stellen, darüber im Austausch zu sein und gemeinsam Gott durch Lieder und Gebet zu loben.

lAnforderungen:

Das Paddeln mit einem Kanadier ist leicht zu lernen. Zu Beginn jeder Tour führen wir eine kleine Kanuschulung durch und unsere Scouts stehen immer gern mit Rat und Tat zur Seite. Deshalb sind solche Touren auch für Anfänger gut geeignet.

Du solltest bereit sein, 4-6 Stunden am Tag zu paddeln und Dich mit Deinen Fähigkeiten an den Outdoor-Tagesaufgaben (Brennholz spalten, Essen bereiten, Lager bauen...)zu beteiligen. Immer zählt das Team als Ganzes und fordert zur gegenseitigen Hilfe heraus.

Da auch mal das Wetter den Ablauf der Tour beeinflussen kann, solltest Du die Bereitschaft zu Flexibilität und Improvisation mitbringen.

 

Anreisetag am 26.6. (Fahrgemeinschaft oder Transfer ab Älmhult)

Am Abend Ankunft auf einem Privatgelände, wo auch unsere Ausrüstung und die Kanus in einem Nebengebäude lagern. Hier stellen wir noch alles nötige für die Tour zusammen, beladen den Kanuanhänger und verpacken die persönlichen Sachen in wasserdichte Säcke. Alles, was nicht auf Tour benötigt wird, kann hier im Haus verbleiben.

Übernachtung auf dem Gelände oder im Haus.

Am nächsten Tag brechen wir mit 2 Fahrzeugen und dem beladenen Kanuanhänger zum Startpunkt der Tour auf, lassen die Kanus zu Wasser, beladen sie... und nach einer kurzen Kanuschulung kann es los gehen.

An unserem Ziel kommen wir am 6.7. an, laden die Kanus auf den Anhänger und fahren wieder zum Gelände der ersten Übernachtung. Alles wird wieder verstaut und am 7.7. erfolgt die Rückreise.

  • Fahrgemeinschaft ab Bramsche (Niedersachsen) bzw. Transfer ab/an Älmhult.
  • Übernachtung in 2-Personenzelten auf Naturlagerplätzen.
  • Sehr gute Trekkingverpflegung inkl. Getränke (Vollverpflegung).
  • Komplette Fahrtenausrüstung (siehe unter "Ausrüstung") außer Iso-Matte und Schlafsack.
  • Tägliche Bibelarbeiten.
  • Kompetente Fahrtenleitung

Es gibt ideale Möglichkeiten um aus allen Teilen Deutschlands innerhalb eines Tages bis 19:00 Uhr zum Treffpunkt für die Tour, dem Bahnhof in Älmhult ("Geburtsort" von IKEA) zu kommen.

1. Das "Sparpreis Europa" Ticket der Deutschen Bahn. Älmhult ist damit von allen großen Bahnhöfen aus gut zu erreichen. Bei rechtzeitiger Buchung gibt es die Fahrt ab 39 €.

2. Mit dem eigenen Fahrzeug. Das ist bequem in der Kombination mit den Fähren Puttgarten-Rödby/Helsingör-Helsingborg, oder Rostock bzw Saßnitz Trelleborg. Preislich lohnt es sich als Fahrgemeinschaft.

Zur Bildung von Fahrgemeinschaften senden wir zirka 6 Wochen vor Beginn der Freizeit eine Teilnehmerliste zu.

3. Flug nach Kopenhagen und mit dem stündlich verkehrenden Öresundzug ( http://<wbr style="color: rgb(84, 84, 84); font-family: arial, sans-serif; font-size: small; " />www.oresundstag.se ) nach Älmhult.

Jeder organisiert seine Anreise selbst. Das schafft übrigens auch die Möglichkeit, um die Freizeit noch mit anderen Aktionen zu verbinden.

Zurück